Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Info September 

- Mischfutter Preissenkung
- Vollmaispflanzenwürfel
- Körnermaisernte
- Abholentschädigung
- Winterfütterung
 

 Schweine

- angepasste Rezepturen

 
Futtermittel Bestätigung 2019

siehe => Information => Downloads zum Ausdrucken!

 

 

 

Aktuelle Ernte Infos:

 

22.10.20

Die Körnermais Ernte ist in vollem Gang, d.h. die Trocknung läuft 24 h pro Tag. Die bisherige Annahmemenge ist bereits deutlich über einem Durchschnitts-Jahr. Aktuelle werden die Partien mit 27 - 34 % Feuchte angeliefert. Die Erträge sind erwartungsgemäss hoch und liegen bei 110-135 kg / Are (Basis 14.0 % Feuchte).

29.9.20

Die ersten Partien Körnermais sind angeliefert worden. Die Feuchtegehalten liegen zwischen 33 und 37.5 %.

31.07.20

Weizenernte ist zu 90 % abgeschlossen. Die Erträge sind sehr hoch, Extenso  je nach Sorte über 80 kg /Are , intensiver Anbau teilweise über 95 kg / Are, Futterweizen teilweise sogar über 100 kg. Auch die Hektolitergewichte sind mit 80- 85 kg sehr gut. Sorte Spontan teilweise knapp in der Fallzahl, andere Sorten noch im guten Bereich. 

24.07.20

Weizen kommt fast ausnahmslos zu feucht angeliefert, meist im Berich von 15 - 18 %. Die Fallzahlen liegen nach wie vor im sicheren Bereich von deutlich über 300 Sekunden bei allen Sorten.

23.07.20

Weizen kommt meist feucht mit 15-17%, Erträge und Qualität sind nach wie vor gut bis sehr gut. Wir empfehlen mit Dreschen noch etwas zuzuwarten.

22.07.20

80 % Rapssaat  ist geerntet und wird mit 7- 12 % Feuchtigkeit abgeliefert, die Erträge liegen bei guten 38-47 kg /Are, teilweise über 50 kg. Grosse Probleme verursachen immer wieder Partien mit extrem hohem Anteil an Besatz (Durchwuchs Vorkultur, Ackerbegleitflora, Unkraut), sodass grösser Verspätungen und hohe Entsorgungsaufwände resultieren. Auf die nächste Kampagne hin werden wir die Annahmegebühren nach Besatzanteil abstufen, sodass die Rapsproduzenten allenfalls wieder zurück  zu "sauberern Äckern" erzogen werden können.

Weizen ist rund 25 % geerntet und ca. 15 % abgeliefert. Die Feuchtegehalte sind meist im trockenen Bereich, oft aber sehr knapp (14.0 - 14.5 %). Die meisten abgelieferten Partien sind IPS oder Extenso und weisen gute Qualitäten, d.h. 80-84 kg/hl und über alle Sorten hohe Fallzahlen (340-430 Sekunden) auf. Auch die Erträge sind hoch und liegen im Bereich von 65 bis über 80 kg /Are auch bei Extenso-Partien!

20.07.20

Die Rapsernte geht weiter. Aktuelle Eingänge haben Feuchtigkeiten von 7.5 bis 11%. Die Erträge schwanken von 30 kg bis deutlich über 45 kg, wobei der Durchschnitt bei 42 kg liegt. Die Erträge sind oft höher als von den Produzenten geschätzt. 

Die ersten Weizenpartien zeigen noch leicht (zu) hohe Werte bei der Feuchtigkeit. Die Erträge dieser Extenso-Partien liegen bei rund 70 kg / Are, die Hektolitergewichte bei über 80 kg und Fallzahlen sind ebenfalls ich hohen Bereich von 350 - 420 Sekunden.

11.07.20

Die ersten Rapseingänge (ca. 20% ist bereits geerntet) zeigen unerwartet erfreuliche Erträge von meist zwischen 35- 45 kg/ Are. Auch Spitzenerträge von über 50 kg sind möglich. Die Feuchtigkeiten liegen im Bereich von 7 - 9.5 % was durchaus akzeptabel ist. Wir hatten jedoch auch einige Abmeldungen, weil Drescharbeiten wegen zu grünen Stängeln und Schoten eingestellt wurde.

Die Gerste ist zu mind. 90 % geerntet. Die Erträge sind hoch, die Qualitäten tendenziell auch wieder besser, d.h. Hektolitergewichte von 67- 71 kg werden oft angeliefert. Immer wieder auch einige schwache Partien mit 60 - 64 kg.

08.07.20

Rund die Hälfte der Gerstenernte ist abgeliefert. Bis auf wenige Ausnahmen sind die Eingänge trocken, teilweise schon unter 12%. Die Hektolitergewichte liegen meist im mittleren Bereich von 64 - 66 kg, vereinzelt auch schwere Partien von 68 - 71 kg (zweizeilige Sorten). Die Erträge weiterhin im hohen Bereich von 85  bis über 100 kg / Are.

06.07.20

Ca. 1/3 der Gerste ist geerntet, die Erträge liegen bei guten 80-100 kg /Are, sämtliche Anlieferungen sind trocken im Bereich von 11- 14.5 % nur die Hektolitergewichte liegen zur Zeit bei eher tiefen Werten von 63- 67 kg.

03.07.20

Rund 15% der Gerste ist geerntet. Die letzten Anlieferungen waren weitgehend trocken im Bereich von 12- 14.5%. Die Hektolitergewichte sind meist im Bereich von 66-70 kg. Erfreuliche Erträge sowohl bei Extenso (55-78 kg/Are) als auch bei intensivem Anbau (70 kg bis gegen 100 kg/Are).

01.07.20

Nach einer kurzen Regenphase haben heute die Erntearbeiten wieder begonnen. Frühe Anlieferungen sind noch leicht feucht, später im Nachmittag gedroschene Posten sind unter 14 % Feuchtigkeit. Einige frühe Anlieferungen weisen tiefe Hektolitergewichte aus, diese steigen aber aktuell wieder auf Werte von 67 kg. Die Erträge liegen bei 65 - 75 kg/Are, was für extensiven Anbau recht erfreulich ist.

26.06.20

Weitere Gerste Anlieferungen bestätigen die hohen Hektolitergewichte ausnahmslos von 69-71 kg. Alle Partien sind trocken, teilweise auch sehr gute Erträge von über 75 kg /Are bei Extenso-Anbau.

25.06.20  

Die ersten Gerstenpartien zeigen sehr gute Hektolitergewichte von 68 - 70 kg. Die Feuchtigkeiten sind im guten Bereich von 13.2 - 14.5 %. Ertragsmässig sind die ersten Eingänge wie gewohnt bescheiden, dieses Jahr bei rund 50 kg /Are.